Ein Plagiat,
was ist das genau?

Definition, Formen, Risiken und Sanktionen, Herausforderungen prävention, bewährte Methoden…

Kopieren und Einfügen, Paraphrasierungen, duplizierte Inhalte, Zitate, ähnliche Passagen…
Mit der zunehmenden Bedeutung von digitaler Technologie in Forschung, Bildung und Wissensaustausch häufen sich auch die Formen des Plagiats und die Versuchung,  Strg+C / Strg+V zu nutzen, wird größer.  Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie Plagiate erkennen können, um die akademische Integrität aufzuwerten.

 

Inhaltsverzeichnis:

Wann kann man von einem Plagiat sprechen?

Ein Plagiat ist, wenn man die Arbeit von jemand anderem als die eigene ausgibt. Bei dokumentarischen Recherchen und Schreibarbeiten (Aufsatz Praktikumsbericht, Diplomarbeit, Dissertation...) ist es erlaubt, die Ideen eines Autors zu übernehmen, vorausgesetzt, dass dem Leser die Herkunft einer Idee, einer Aussage oder eines Werkes mitgeteilt wird.

[...] Übersetzen ohne den Urheber zu nennen, gilt als Plagiat. Dieser Vorgang wird als Übersetzungsplagiat bezeichnet.

[...] Es reicht nicht aus, einige Wörter zu verändern, sondern man muss den ganzen Satz, die Wörter und die Struktur umformulieren und dabei die Zitierregeln einhalten.

[...] es ist möglich, seine eigenen Worte aus einem anderen Dokument zu übernehmen, solange die Quelle angegeben wird.

[...] Es muss der Autor (Vor- und Nachname), das Datum der Veröffentlichung und die Informationsquelle (Website, Buch, Zeitung...) angegeben werden.

[...] Hence, both the primary and secondary sources should be included in the citation.

[...] Common knowledge, of a fact or event, corresponds to its wide recognition, namely, if it is known to a large majority of people.

[...] an anonymous source is just as important as a known source.

Definition Plagiat
der Studenten fühlen sich versucht, in einer Arbeit zu plagiieren
Was ist Plagiat
der Studierenden formulieren um, ohne den Autor zu zitieren
Plagiat was ist das
der Studierenden denken, dass die Lehrkraft keine Plagiatsprüfung durchführt
Plagiatsrisiken
der Studierenden wissen nicht, wie sie ihre Quellen zitieren sollen
Sanktionen Plagiat

Wieso ist es schlimm zu plagiieren?

Plagiate und die Sensibilisierung betreffen alle

Mittelschulen oder Universitäten bewerten Studierende, um den Wissenserwerb und die Einhaltung von Vorgaben zu validieren. Betrug verfälscht die Benotung und mindert den Wert von Diplomen und Ausbildungen.

  • „Plagiate gehen alle etwas an! Die Sensibilisierung richtet sich vor allem an Studierende, aber sie betrifft auch das Personal von Bildungseinrichtungen, seien es Lehrkräfte, Forscher oder Verwaltungsangestellte. Sie ist Teil eines globalen Ansatzes, der die Unterzeichnung einer Charta, spezifische Schulungen, die Nutzung von Plagiat-Erkennungs-Tools und Empfehlungen für Sanktionen umfasst.“

Website der Université de Lyon, Lutte contre le plagiat à l’université de Lyon (Plagiatbekämfung an der Universität Lyon).

  • „Das Plagiat verstößt gegen die Regeln der akademischen Ethik und ist ein Betrug bei Arbeiten, die benotet werden. Ein Plagiat verletzt auch das Urheberrecht und die Rechte an geistigem Eigentum, was als Fälschungsdelikt betrachtet werden kann.“

Website der Université de Pau et des Pays de l’Adour.

  • „Die Lehrkräfte möchten die Fähigkeiten des Studierenden evaluieren und nicht die eines anderen Autors. Ein Plagiat lässt an den von einem Unistudenten erwarteten Qualitäten (kritische Denkfähigkeit, Kreativität, Ehrlichkeit, die Fähigkeit, eine persönliche Argumentation zu entwickeln und diese niederzuschreiben...) zweifeln und gilt als schwerer Verstoß gegen die wissenschaftliche Ethik. Ein Plagiat diskreditiert nicht nur die fragliche Arbeit, sondern auch alle anderen Arbeiten des Plagiators und damit seine Kompetenzen.“

Website der Université de Liège.

Welche Risiken und Sanktionen im Plagiatsfall?

Welche Risiken und Sanktionen im Plagiatsfall?

Die Übernahme von Zitaten ohne Quellenangaben ist eine Schummelei, ein Verstoß gegen akademische Vorschriften. Die Sanktion hängt insbesondere von der Politik der Institution, der Absicht des Betrügers, der Bedeutung der plagiierten Arbeit und ob es sich um wiederholten Betrug handelt, ab.... Hier einige Beispiele für Sanktionen im Zusammenhang mit Plagiaten.

Auf schulischer Ebene

- Annullierung der von Plagiat betroffenen Prüfung

- Verwanung/Verweis

- Temporärer oder definitiver Ausschluss aus jeder öffentlichen Hochschule

Auf rechtlicher Ebene

– Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren

– Geldstrafe

Auf psychologischer Ebene

- Schädigung des Rufs der Bildungseinrichtung und des Studierenden

- Ein Klima des Misstrauens, das den Plagiator lange Zeit verfolgt und das bei allen anderen Studierenden Fragen aufwirft.

- Infragestellung des Werts des Diploms und der Ausbildungsqualität

Da Sie nun wissen, was ein Plagiat ist, erfahren Sie, wie Sie es vermeiden können.

Compilatio - Partner bei Ihrer Plagiatsbekämpfung

Plagiate können unbeabsichtigt sein. Sie können die Folge von mangelnder Einweisung in Zitierregeln und Urheberrecht sein. Akademische Integrität muss ab den allerersten Dokumentenrecherchen in der Mittelschule und im Gymnasium gelernt werden. Die Schüler und Studierenden von heute sind die Fachleute und Bürger von morgen. Es ist von zentraler Bedeutung, während der Schulausbildung Werte wie Authentizität, Respekt und Sorgfalt zu vermitteln.

Dazu bietet Compilatio einen positiven und pädagogischen Ansatz an.